Bodenheimer Landfrauen 2018 e.v.

 

Nähen für die Zukunft - 
wir nähen die Welt ein Stückchen besser!

In unserem Nähtreff werden regelmäßig soziale Projekte angegangen.
Neben Herzkissen und Einschlagdecken für Sternenkinder entstanden auch Nesteldecken für Demenzkranke, die an die Mainzer Kliniken und Altersheime übergeben wurden. Die Aktion „1000 Mützen für Neugeborene“ und das Nähen von über 1500 Behelfsmasken zu Coronazeiten waren bisher unsere größten Nähaktionen.

Konstant nähen wir Herzkissen für das Brustkrebszentrum Mic.Ma.Mainz sowie Kraftbeutel für die UniMedizin Mainz.

Nähanleitungen

Nähanleitung Kraftbeutel / Drainagebeutel von Angela Neumann
Anleitung_Kraftbeutel.pdf (890.57KB)
Nähanleitung Kraftbeutel / Drainagebeutel von Angela Neumann
Anleitung_Kraftbeutel.pdf (890.57KB)



 

Einschlagdecken für Sternenkinder: 
https://farbenmix.de/2523/einschlagdecke-fuer-sternenkinder-kreativ-freebook 
http://www.frau-stoffschloss.de/schnittmuster-fuer-sternenkinder/

Unterstützung der Projekte

Wer sich gerne an der Aktion beteiligen möchte, jedoch selbst nicht nähen kann, kann uns gerne mit einer Geldspende, mit der wir Stoffe und Garne kaufen können, unterstützen.

Bankverbindung
Kontoinhaber: Bodenheimer-LandFrauen 2018 e.V.
Betreff: Nähaktion Kraftbeutel
Bank: Volksbank-Alzey-Worms eG
IBAN: DE25 5509 1200 0029 8462 00
BIC: GENODE61AZY

Übersicht der Projekte

- Herzkissen
- Behelfsmasken
Kraftbeutel (Drainagebeutel)
- Babymützen für Neugeborene
- Nesteldecken für Demenzkranke
- Einschlagdecken für Sternenkinder


Berichte

„Kraftbeutel“ für die Patienten*innen der Gynokologisch-Onkologischen Station der Unimedizin Mainz

Unter dem Motto „Wir nähen die Welt ein Stück besser“ lässt der Nähtreff regelmäßig die Nähmaschinen surren. Nach Einzelprojekten wie Nesteldecken für Demenzkranke, Einschlagdecken für Sternenkinder, 1000 Babymützen für Neugeborene, Behelfsmasken und der regelmäßigen Spende von Herzkissen für Brustkrebspatientinnen, kommt nun ein weiteres Nähprojekt hinzu, welches wir in Zukunft konstant unterstützen möchten.
Angela Neumann aus Drais entwickelte eine Stofftasche, die nicht nur optischen Zwecken diente, sondern ihre Freundin nach einer Operation auch beim Tragen der Drainageflasche unterstützen sollte. 
Oft ist es den Betroffenen unangenehm, sich mit den Drainagen in der Öffentlichkeit zu bewegen und es besteht die Gefahr an Türklinken oder Bettgittern mit den Schläuchen hängen zu bleiben. Mit den Taschen, in denen die Drainage sicher verstaut werden kann, sollen Hemmungen genommen und das Tragen erleichtert werden. Das Projekt besteht erst seit kurzem und der Bedarf an Beuteln ist groß. Drainagen müssen nach den OPs am Körper getragen werden, jedoch gibt es keine optimale Befestigung, meist wird ein Einkaufsbeutel empfohlen, der jedoch zu groß ist. Aus einer praktischen Idee ist somit ein Herzensprojekt geworden.

170 solcher „Kraftbeutel“, versehen mit einem Kärtchen mit Genesungswünschen, konnten von uns bereits an Angela Neumann und Katharina Roos, die als onkologische Fachkrankenschwester in der Universitätsmedizin Mainz tätig ist, überreicht werden. Eine besondere Erwähnung gilt hier Hedi Kerz, die unermüdlich für dieses Projekt im Einsatz ist und bisher den Löwenanteil der Beutel beigesteuert hat!
Nach dem Eingriff können sich die Patientinnen[Office1]  und Patienten aus dem Angebot frei einen Beutel auswählen. Die Beutel sind ein Geschenk und dürfen danach selbstverständlich auch mit nach Hause genommen werden.
Wer diese Aktion tatkräftig unterstützen möchte und am Schnittmuster interessiert ist, kann sich gerne bei Sabine Both melden.
_____________________________________________________________________________

Liebe Bodenheimer Bürger und Bürgerinnen,

ein herzliches „DANKESCHÖN“ sagen die Bodenheimer LandFrauen für ihre Stoff-, Garn-, Schrägband-, Draht-, und Geldspenden!

 Wir haben in kürzester Zeit eine sehr große Menge Material erhalten und konnten somit unser Stofflager wieder gut auffüllen und weitere Masken für bedürftige Einrichtungen nähen.

Ganz besonders möchten wir uns auch bei der CDU Bodenheim bedanken, welche mit einer großen Geldspende die Nähaktion der Behelfsmasken enorm unterstützt hat, was nun den Bodenheimer Einrichtungen und Praxen zugutekommt. 

Unter anderem konnten wir schon über 100 Behelfsmasken in dieser Woche an Frau Thieme-Jäger (WIB/Caritas Bodenheim) übergeben.Durch die Geldspenden konnten wir wichtige Utensilien wie Schrägband für Masken sowie Nähbedarf, wie z.B. Druckknöpfe und Bündchenstoffe kaufen, um weitere, ebenfalls stark benötigte Schutzkleidung anfertigen zu können. So konnten durch ein selbst erstelltes Schnittmuster bereits erste Schutzkittel gefertigt werden. 
Doch der Bedarf ist ungebrochen groß, so dass schon weitere in Arbeit sind. Unsere Nähmaschinen stehen nicht still und wir nähen weiter ehrenamtlich so viel es geht, ob Tag, ob Nacht! Auch wenn wir nur eine kleine Gruppe von 10 Personen sind, möchten wir so gut es uns möglich ist unterstützen und unseren Beitrag für ein sicheres und besseres Miteinander leisten.

Wir werden Sie weiter über unsere Homepage sowie die Sozialen Medien auf dem Laufenden halten! Sollten wir zeitnah noch weitere Stoffspenden benötigen, werden wir erneut einen entsprechenden Aufruf machen. 

Ihr Nähtrupp der Bodenheimer LandFrauen  

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir die Behelfsmasken nicht für Privatpersonen, sondern nur für Einrichtungen nähen, die diese dringend benötigen. 
______________________________________________________________

Liebe Bodenheimer Bürger und Bürgerinnen,
Liebe Mitmenschen,

der Bedarf an Einwegausrüstungen der umliegenden Altenheime, Praxen und Kliniken ist nach wie vor sehr hoch und kann aktuell nicht gedeckt werden. Masken und Einwegkittel werden aktuell für unfassbar hohe Preise verkauft.
Wir wollen kostenfrei unterstützen und nähen, dafür benötigen wir jedoch Material.

Unser Vorrat ist fast aufgebraucht, somit bitten wir um Spenden folgender Utensilien:
- gut erhaltene, frisch gewaschene Bettwäsche oder Baumwolle
- Gummibänder (keine Haushaltsgummis)
- dünner Draht
- Schrägbänder
- Garne für Nähmaschinen

Wer uns unterstützen möchte kann die Sachspenden an folgenden Sammelstellen kontaktlos ablegen:
Schwester-Goswina-Straße 19 (Haustür)
Kapellenstraße 49 (Terrasse hinterm Haus unterm Dach)
Baynstraße 1
Mainzer Straße 37 (in der Einfahrt)
Berliner Straße 1 H (auf dem Vorbalkon Haustür)
Rheinallee 70 (vor der Haustür unter dem Vordach)
Schönborner Hof 33a (unter dem Vordach)
Harxheim: Am alten Bahnhof 17

Wer unsere Aktion finanziell unterstützen möchte kann uns gerne eine Spende mit dem Betreff „Corona – Nähen für die Zukunft“ an folgende Bankverbindung zukommen lassen:

Kontoinhaber: Bodenheimer-LandFrauen 2018 e.V.
Betreff: Corona – Nähen für die Zukunft
Bank: Volksbank-Alzey-Worms eG
IBAN: DE25 5509 1200 0029 8462 00
BIC: GENODE61AZY 

Wer selbst Masken näht, kann diese auch gerne in die Boxen legen, wir werden diese dann an anfragende Einrichtungen weiterleiten.

Wir danken Ihnen sehr für ihre Unterstützung!
Geben Sie auf sich acht und bleiben Sie gesund!
Ihre Bodenheimer LandFrauen
____________________________________________________________________

"Kraftbeutel" für Patienten*innen der Gynäkologisch-Onkologischen Station der Unimedizin

Nachdem wir dank eurer tollen Unterstützung 1200 Babymützchen an die Uniklinik und das KKM übergeben konnten, haben wir uns für 2020 eine neue Herausforderung gesucht... und auch gefunden!
Gerne möchten wir das Projekt "Kraftbeutel", welches von Angela Neumann aus Mainz-Drais ins Leben gerufen wurde, tatkräftig unterstützen und Drainagebeutel aus Stoff für die Patienten*innen der Gynäkologisch-Onkologischen Station der Universitätsmedizin nähen.
Das Projekt besteht erst seit kurzem und der Bedarf an Beuteln ist groß. Drainagebeutel müssen nach den OPs am Körper getragen werden, jedoch gibt es keine optimale Befestigung, meist wird ein Einkaufsbeutel empfohlen, der jedoch zu groß ist.
Ich bin mir sicher da können wir hilfreiche und optisch schönere Abhilfe schaffen!
Erste Beutel könnt ihr euch unter https://www.instagram.com/p/B88Vuq0BlkI/?igshid=y4uz9u0x rt9r bereits ansehen.
Anbei findet ihr eine Anleitung, die Angela mit der onkologischen Fachschwester Katharina Roos abgestimmt und uns netterweise zur Verfügung gestellt hat.
Auch dieses Mal möchten wir wieder ein offenes Projekt daraus machen. Das heißt jede/r kann mitmachen! Somit seid ihr liebe Näherinnen und Näher aufgerufen eure Stoffreste zu durchforsten und die Maschinen surren zu lassen!
Bei der Gestaltung der Beutel könnt ihr Euch frei austoben. Ob gedeckte Farben oder knallig bunt, verziert oder schlicht, alles ist erlaubt!
Wichtig ist dabei nur, dass die Stoffe bei 60 Grad waschbar sind und die Maße denen der Anleitung entsprechen.
Die fertigen Beutel können bei Familie Both in der Schwester-Goswina-Straße 19 (in 55294 Bodenheim) oder bei einem Vorstandsmitglied der Bodenheimer LandFrauen abgegeben werden.
Wir freuen uns auf ein tolles neues Projekt mit Euch!

________________________________________________________________________

Wir brauchen eure Unterstützung!
"Nähen für die Zukunft - Wir nähen die Welt ein Stückchen besser!"

In unserem Nähtreff wurden viele Ideen geboren, wie man die Welt besser nähen könnte.
Menschen helfen, Freude schenken und ihnen zeigen dass sie nicht allein sind, sollten die Ziele der Aktionen sein.
Unter dem Motto „Nähen für die Zukunft – wir nähen die Welt ein Stück besser!“ lassen die Frauen im Alter von 23-78 Jahren ihre Nähmaschinen surren. Es entstanden bisher 76 Herzkissen die an das Katholische Klinikum Mainz übergeben wurden, Nesteldecken dir wir an ein Seniorenheim übergeben konnten und bei der letzten Aktion wurden über 1200 Babymützen für Neugeborene genäht.
Das nächste Projekt: Einschlagdecken für Babys, die zu früh geboren wurden und Sternenkinder, die leider den Kampf ums Überleben verloren haben. Für die kleinen Kämpfer gibt es kaum passende Kleidung und Sternenkinder müssen teilweise sogar nackt beerdigt werden. Wir wollen den Eltern in dieser schweren Zeit unsere Unterstützung und Mitgefühl aussprechen und ihnen einen kleinen Farbtupfer mit auf den Weg geben.
Doch um dieses Projekt umzusetzen zu können benötigt man Stoff, viel Stoff!
Darum haben wir unser Projekt bei der Entega Vereinsaktion eingereicht.
Hier könnt ihr täglich vom 22.10. - 13.10. eure Stimme für unser Vorhaben abgeben: 
https://vereinsaktion.entega.de/profile/bodenheimer-landfrauen-2018-e-v/

Doch wir freuen uns natürlich auch über fleißige Näher/innen die uns unterstützen!
Wer also gerne mitmachen möchte, findet hier entsprechende kostenfreie Schnittmuster:
https://farbenmix.de/2523/einschlagdecke-fuer-sternenkinder-kreativ-freebook
oder
http://www.frau-stoffschloss.de/schnittmuster-fuer-sternenkinder/
Die fertigen Decken können bei Familie Both in der Schwester-Goswina-Straße 19 oder bei einem Vorstandsmitglied der Bodenheimer LandFrauen abgegeben werden. Wie lange die Aktion gehen wird, werden wir uns noch offen halten.

Helft uns dabei Die Welt ein Stück besser zu nähen!

_____________________________________________________________________________________________________

Nähen für die Zukunft – Aktion 1000 Babymützen

Mit der im Nähtreff geborenen Idee, nach den Herzkissen nun 1000 Babymützen für Neugeborene zu nähen, haben wir eine tolle Aktion ins Leben gerufen, die weitere Kreise gezogen hat als wir gedacht haben. 

Neben vielen Stoffspenden aus den unterschiedlichsten Läden oder von Privatpersonen, haben uns auch Menschen aus den verschiedensten Ecken Deutschlands Mützen zugesendet. Viele Mitglieder haben ihre Nähmaschine heiß laufen lassen und unzählige wahnsinnig großartige Kreationen genäht. 

Der Zuspruch ist sehr groß und somit haben wir in nur wenigen Monaten bereits die Zahl von 900 Mützen erreicht. Jetzt heißt es Endspurt um die 1000 zu knacken! Wer also noch Mützen hat und diese abgeben möchte, kann das gerne noch tun, so dass wir die Mützen pünktlich zur kühleren Jahreszeit den Krankenhäusern in Mainz übergeben können.

Wir nähen die Welt ein Stück besser!
Nähen für die Zukunft - 1000 Babymützen für Neugeborene

Die Geburtenraten steigen. In Bodenheim und auch in der Umgebung wird ein neuer Kindergarten nach dem anderen aus dem Boden gestampft, Schulen werden erweitert und die Spielplätze sind im Sommer das reinste pulsierende Leben.

Wir freuen uns über die kleinen Patschehändchen und die großen Augen die neugierig alles begutachten und auf Entdeckungsreise gehen. Denn diese Kinder sind unsere Zukunft!
Deshalb haben wir uns das Ziel gesetzt 1000 Babymützen zu nähen und diese an ein Krankenhaus weiterzugeben. 1000 Babies sollen mit einer kunterbunten Mütze die mit Liebe genäht wurde, in der Welt von uns willkommen geheißen werden!

Da nach unserem Herzkissen-Projekt so viel Zuspruch auch von Nichtmitgliedern kam, möchten wir dieses Mal ein offenes Projekt daraus machen. Das heißt jeder kann mitmachen! 
Somit seid ihr liebe Näherinnen und Näher, die in Bodenheim und Umgebung schlummern aufgerufen eure Stoffreste zu durchforsten und die Maschinen surren zu lassen!

Folgende freie Schnittmuster können wir freundlicherweise zur Verfügung stellen:
https://farbenmix.de/2523/einschlagdecke-fuer-sternenkinder-kreativ-freebook 
http://www.frau-stoffschloss.de/schnittmuster-fuer-sternenkinder/

Natürlich können jedoch auch eigene Kreationen abgegeben werden.
Wichtig ist dabei nur, dass die Stoffe weich und bei mindestens 30 Grad waschbar sind. Es sollten  sich auch keine harten Nähte/Knoten auf der Kopfliegefläche der Kinder befinden.

Die Mützen sollten für einen Kopfumfang zwischen 30-34 cm für Frühchen und 35-38 cm für die „Pünktlichen“ ausgelegt sein. Bitte markiert die Mütze so, dass wir den Kopfumfang ablesen können.

Die fertigen Mützen können bei Familie Both in der Schwester-Goswina-Straße 19 oder bei einem Vorstandsmitglied der Bodenheimer LandFrauen abgegeben werden.

Wer sich gerne an der Aktion beteiligen möchte, jedoch selbst nicht nähen kann, kann uns gerne mit neuwertigen Stoffen oder einer Geldspende, mit der wir dann Stoffe kaufen können, unterstützen.
Hier bitte einfach bei uns melden.

Ein Projekt der Bodenheimer LandFrauen – denn gemeinsam schaffen wir alles!
___________________________________________________________

67 Herzkissen für Brustkrebspatientinnen

In unserem ersten Nähtreff starteten wir mit unserem Projekt der Herzkissen.

Herzkissen sind spezielle Kissen in Herzform, welche Brustkrebspatientinnen beim Heilprozess nach der Behandlung unterstützen und entlasten sollen. Sie werden unter dem Arm getragen, so dass der Druck auf die Narben gemindert wird und die Wundheilung schneller vonstattengehen kann.
Für uns war klar: Frauen in solcher Situation brauchen Unterstützung und Anteilnahme von anderen Frauen, in unserem Fall in Form der Herzkissen.
 

Das Projekt der Herzkissen begleitete uns über 6 Wochen lang und jede der 10 Frauen im Nähtreff stopfte und nähte fleißig mit, so dass wir am Ende stolz auf 67 kunterbunte Herzkissen blicken konnten.

Am 10.05. durften wir die Kissen an das Katholische Klinikum Mainz überreichen, so dass die Kissen auch ihren Zweck erfüllen und die Bedürftigen erreichen.

„Die Herzkissen sind ein Symbol der Herzlichkeit und Anteilnahme. Sie spenden Trost und erfüllen darüber hinaus einen wichtigen psychischen Aspekt. Daher freuen und bedanken wir uns sehr bei all den engagierten Näherinnen!“, so Prof. Dr. Arnd Hönig, Chefarzt der Frauenklinik am kkm. 


Der Chefarzt der Frauenklinik am kkm, Prof. Dr. med. Arnd Hönig, nimmt die 67 Kissen der Bodenheimer LandFrauen mit Freude und Dankbarkeit entgegen.

Wir freuen uns dass die Kissen nun betroffenen Frauen Mut, Hoffnung und eine "Umarmung" geben können.

(SB)
___________________________________________________________

Ein Herzens-Projekt von Frauen für Frauen

Bereits beim ersten Vortreffen unseres Nähtreffs stand fest, wir wollen zusammen etwas auf die Beine stellen und dabei noch etwas Gutes tun!
Doch wie bewirkt man mit Stoff und Faden etwas Gutes?
 

Nach einigen Recherchen „stolperten“ wir über die Idee der Herzkissen. 

Die Idee für die Kissen stammt von der dänischen Krankenschwester Nancy Friis-Jensen. Sie brachte die Idee im Jahre 2006 aus Amerika mit, entwickelte das spezielle Schnittmuster und rief das „Heart Pillow Project“ ins Leben. Mittlerweile gibt es weltweit Netzwerke die Kissen für Krankenhäuser, Kliniken und Betroffene nähen. Diese Kissen in Form eines Herzens, werden von Brustkrebspatientinnen unter dem Arm getragen, um Narbenschmerzen zu verringern und Lymphschwellungen oder Druck unter dem Arm zu vermeiden. Gleichzeitig bietet es einen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen. 

Eine grundlegende Regel für die Verteilung der Kissen ist, dass diese immer kostenlos abgegeben werden! Sie sind ein Geschenk, ein Symbol für Herzlichkeit und Menschlichkeit, für Hoffnung und Zuversicht und sollen den betroffenen Frauen zeigen „Du bist nicht allein!“. 

„My goal is to supply a heart pillow to every patient in need. My dream is that in the future there will be no patients in need.“ (Nancy Friis-Jensen)

Jede Frau jeden Alters kann morgen schon zu den Betroffenen zählen, somit stand für uns schnell fest – wir beteiligen uns an dieser wunderbaren Mission!

Wir werden zeitnah mit dem nähen beginnen und dann weiteres hierzu berichten.

_____________________________________________________________________________


 


Satzung Bodenheimer LandFrauen 2018 e.V.
In unserer Satzung finden Sie alle wichtigen Informationen rund um unseren Verein. Die hier definierten Punkte sind die Grundpfeiler unseres Vereins und dienen uns als Leitfaden.

 

LandFrauen ABC
In unserem LandFrauen ABC haben wir alle Regularien und Informationen unseres Vereins, die nicht bereits in der Satzung definiert sind, für Sie zusammengefasst.